Telefonanlagen Cloud

Beratung, Planung und Installation der Telefonanlage aus der Cloud oder SIP-Trunk von Placetel.

Zwei Möglichkeiten

Placetel bietet zwei grundlegende Möglichkeiten für die Anbindung. Das Hauptmerkmal bei Placetel richtet sich auf die virtuelle Telefonanlage aus der Cloud. Hierbei verwenden Sie keine eigenen Telefonanlage mehr, die Kosten richten sich nach Anzahl und Zusatzoptionen der genutzten Nebenstellen. Die zweite Möglichkeit ist das SIP-Trunking. Hier wird die bestehende Telefonanlage weiterhin genutzt, die Kosten richten sich nach gleichzeitig genutzten Gesprächsleitungen, unabhängig von der Anzahl der Nebenstellen. Die bestehenden Rufnummern wie auch Rufnummernblöcke werden übernommen.      

Telefonanlage aus der Cloud

Die virtuelle Telefonanlage befindet sich als Software auf einem Server im Rechenzentrum. Der Zugriff erfolgt über Netzwerk mit einem herkömmlichen Internetanschluss wobei das Endgeräte dabei ein VoIP-Telefon, ein VoIP-Adapter oder eine Softwarelösung ist. Die Nutzung unterschiedlicher Endgeräte für eine Rufnummer ist ebenfalls möglich und nicht an einem festen Standort gebunden. Sie benötigen dafür nur ein Internetzugang.

 

Praktische Beispiele:

  • Ein Mitarbeiter arbeitet von Zuhause und in der Firma. An beiden Arbeitsplätzen befindet sich ein VoIP-Telefon mit demselben VoIP-Benutzer. Der Mitarbeiter nutzt das Telefon im Homeoffice genauso wie in der Firma, kann Gespräche vermitteln und übermittelt bei ausgehenden Anrufen die Rufnummer der Firma.
  • Durch die Installation des Softphone erfolgen die Gespräche über das Datenvolumen oder in einem bestehendem Netzwerk. So kann ein Mitarbeiter weltweit über das Softphone firmenintern kostenlos telefonieren oder Gespräche führen als wäre er an seinem Firmensitz wo die Rufnummer registriert ist.
  • Die Kosten für ein Anruf über Softphone sind unabhängig vom Standort. Ist der Firmensitz in Düsseldorf wo der Mitarbeiter ein VoIP-Telefon besitzt und befindet sich gerade in den USA, so zahlt der Anrufer aus Deutschland nur den Anruf auch nach Deutschland. Umgekehrt würde der Mitarbeiter eine Rufnummer in Deutschland wählen, fallen nur die Gebühren für Ortsgespräche an.
  • Eine Firma hat eine Sitz der Verwaltung und ein Lager. Alle Durchwahlnummern des Anlagenanschlusses können beliebig verteilt werden, die Funktionen sind identisch wie bei einer herkömmlichen Telefonanlage, unabhängig wo sich beide Standorte befinden.
  • Über umfangreiche Routingpläne sind beliebig anpassbare Aktionen möglich. Für jede Rufnummer ist ein eigener Routingplan möglich so das die Anrufe bei nicht Erreichbarkeit parallel oder in Reihe umgeleitet werden können. Als letztes Ziel kann auch ein Anrufbeantworter aktiviert werden und Sie erhalten die Nachricht per E-Mail.                   

SIP-Trunking

Hierbei wird Ihre bestehende Telefonanlage weiter genutzt. Der Anschluss erfolgt direkt über die Telefonanlage, wenn diese VoIP unterstützt oder alternativ, bei älteren Telefonanlagen mit einem Media Gateway bzw. Router. Es können also weiterhin Mehrgeräte- oder Anlagenanschlüsse verwendet werden. Die Funktionen sind technisch bedingt geringer gegenüber der Telefonanlage aus der Cloud, dafür aber auch weit kostengünstiger. Für kleinere Anzahl an Nebenstellen reicht bereits eine Fritzbox mit zwei gleichzeitigen Gesprächskanäle aus, werden mehrere Gesprächsleitungen benötigt verwenden wir die Media Gateways von bintec elmeg der Serie be.IP.

welche Lösung ist empfehlenswert

Generell ist die virtuelle Telefonanlage die bessere Lösung da sie mehr Funktionen bietet. Gerade bei kleineren Firmen oder Selbstständigen ist diese Lösung aufgrund seines Umfangs sehr gut geeignet. Optionale Flatrates für Festnetz und Mobilfunk fixieren die monatlichen Kosten. Weiterhin bietet Placetel viele Optionen die hinzugebucht werden können oder im Paket bereits enthalten sind.

Besitzen Sie aber ein Anlagenanschluss mit vielen Nebenstellen steigen natürlich die monatlichen Kosten einer virtuellen Telefonanlage. Selbst die Gesprächsleitungen sind bei verschiedenen Providern recht kostspielig, da es sich um ein Anlagenanschluss handelt der überwiegend im gewerblichen Umfeld zum Einsatz kommt. Die Grundkosten fangen z.B. bei der Telekom bei 40 Euro netto an, bieten dann aber auch eine Festnetzflat. Bei Placetel kosten ein Gesprächskanal nur 1 Euro netto, jede Gesprächsminute ins Festnetz dann 1 Cent. Nicht zu vernachlässigten, dass Anrufe in Mobilfunknetze bei Placetel bis zu 30% günstiger sind.

Wir können somit keine feste Empfehlung aussprechen da dieses immer im Einzelfall ausgearbeitet werden sollte. Anforderungen, die Anzahl der Nebenstellen sowie die Art der Nutzung oder die bereits vorhandene Internetanbindung ist entscheidend, ob die virtuelle Telefonanlage oder die SIP-Trunk Lösung die bessere Wahl ist.                  

über Placetel

Placetel ist ein Dienst für Telefonanlagen und Unified Communication aus der Cloud und seit über 10 Jahren fester Bestandteil im deutschen Markt für IP-basierte Unternehmenskommunikation. Die flexible Lösung bietet alles, was den Arbeitsplatz der Zukunft ausmacht: Vom SIP-Trunk, über die Telefonanlage, bis hin zur innovativen Unified Communication und Team-Collaboration-Lösung. Seit 2013 gehört der mehrfach ausgezeichnete Dienst zur BroadSoft Inc., dem globalen Marktführer im Bereich Unified Communication. Mit der Übernahme der Muttergesellschaft BroadSoft Inc. durch Cisco Systems Inc. Anfang 2018 ist nun auch Placetel ein Teil der globalen Cisco-Familie.

Haben Sie Fragen oder wünschen mehr Informationen zu Lösungen von Plactel? Gern sind wir für Sie da! Sie können sich unter Kontakt an uns wenden.